Saison 2017/2018 des WKO Heilbronn wurde vorgestellt

WKO Foto.

Die Saison 2017/2018 des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn steht unter dem Motto „Entdeckungen“ mit dem Leitgedanken: „Entdecken kann nur, wer stets neugierig bleibt.“ Das Universum der Musik bietet unbegrenzten Reichtum, den es für das Württembergische Kammerorchester Heilbronn und das Publikum in der Einmaligkeit jedes Konzertmoments gemeinsam zu entdecken gilt:

ABONNEMENTKONZERTE
In der Saison 2017/2018 veranstaltet das Württembergische Kammerorchester Heilbronn wieder seine Heilbronner und Ulmer Abonnementreihen – mit zehn Heilbronner und fünf Ulmer Konzerten. Ruben Gazarian wird in seiner 16. und letzten Saison als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des WKO in fünf Heilbronner Konzerten und in vier Ulmer Konzerten am Pult stehen.

Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn greift dabei etwa in die sinfonische Wundertüte eines Joseph Haydn und erarbeitet vier Sinfonien, die das Orchester zum ersten Mal aufführen wird. Samuel Barbers Violinkonzert ist ebenfalls ein Neuling im Repertoire des WKO. Aber auch unbekanntere Komponistennamen wie der Klassiker Joseph Martin Kraus, der französische Cellist und Komponist Jean-Baptiste Janson, der Tscheche Vilém Tauský oder der nordische Nationalheld Carl Nielsen stehen auf dem Saisonprogramm. Pēteris Vasks‘ Violakonzert, gespielt vom Weltklasse-Bratscher Maxim Rysanov, wird mit dem WKO und Chefdirigent Ruben Gazarian deutsche Erstaufführung in Heilbronn feiern. Das Orchester erschließt den großen Sinfoniker Gustav Mahler und sein „Lied von der Erde“ kammermusikalisch neu und begegnet dem französischen Impressionisten Claude Debussy zu Ehren seines 100. Todesjahres.

CHINA-TOURNEE
Im September 2017 bricht das WKO nach 2013 wieder als musikalischer Botschafter Heilbronns, Deutschlands und Europas zu einer ausgedehnten Tournee in die Kulturzentren im Osten Chinas auf. Das Orchester präsentiert sich in 11 Städten in reiner Streicherbesetzung mit seinem Konzertmeister Zohar Lerner als Solist und Chefdirigent Ruben Gazarian in Werken von Mozart, Mendelssohn und Tschaikowsky.

NEUJAHRSKONZERT 2018
Das Neujahrskonzert 2018, das letzte unter der Leitung von Ruben Gazarian als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter, stellt den russischen Komponisten Peter I. Tschaikowsky und seine Vertonungen von drei Liebesgeschichten in den Fokus. Ausschnitte aus der Oper „Eugen Onegin“ mit der armenischen Sopranistin Karine Babajanyan, die Fantasie-Ouvertüre „Romeo und Julia“ sowie eine Auswahl aus der Ballettmusik „Dornröschen“ sind der Stoff für den traditionell groß-sinfonisch klingenden Jahresanfang.

CD-BOX // WKO LIVE – 15 JAHRE RUBEN GAZARIAN
Im September 2017 feiert Ruben Gazarian sein 15-jähriges Jubiläum als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn. Zu diesem Anlass erscheint im Sommer 2017 eine fünfteilige CD-Box mit ausgewählten Live-Aufnahmen von Orchesterwerken aus den Heilbronner Konzertprogrammen der vergangenen 15 Jahre in limitierter Auflage. Die CD-Box ist bei den Heilbronner Konzerten, an ausgewählten Vorverkaufsstellen sowie über den Webshop auf der Website des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn für 39 € erhältlich.