Ingolstadt (Festsaal Stadttheater)

  • Niels Gade: Novelletten op. 53 für Streichorchester
  • Johann Simon Mayr: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur
  • Johann Simon Mayr: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 C-Dur
  • Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 25 C-Dur
  • Edna Stern, Klavier
  • Georgisches Kammerorchester Ingolstadt
  •  

WKO Heilbronn mit Ruben Gazarian auf Tournee durch China

Die zehn Auftrittsorte der China-Tournee 2019.                     Fotos: Hans Georg Fischer

Als überzeugter Touring-Klangkörper hinterlässt das Württembergische Kammerorchester seine Klangspuren auch bei einem überregionalen wie internationalen Publikum. In Februar-März 2019 war das Orchester unter der Leitung seines ehemaligen Chefdirigenten Ruben Gazarian erneut auf einer Tournee mit zehn Konzerten in verschiedenen Regionen Chinas. Nach Stationen in Beijing, Huanggang, Changsha, Hefei, Ma’anshan, Nanjing, Zhuhai, Dongguan und Huizhou fand das Abschlusskonzert in Shanghai statt. Auf dem Programm der Tournee standen Werke von Edvard Grieg, Nino Rota und Gustav Holst, als Solist trat der Solo-Cellist des WKO Gabriel Faur auf.

 

WKO und Ruben Gazarian vor dem Konzert in Zhuhai.

 

Witten (Saalbau)

  • Franz Schreker: Intermezzo op. 8 für Streichorchester
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Es Dur KV 271 „Jeunehomme“
  • Edward Elgar: Serenade für Streicher
  • Peter Tschaikowsky: Serenade für Streichorchester
  • Robert Neumann, Klavier
  • Georgisches Kammerorchester Ingolstadt

Dortmund (Konzerthaus)

  • Franz Schreker: Intermezzo op. 8 für Streichorchester
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Es Dur KV 271 „Jeunehomme“
  • Edward Elgar: Serenade für Streicher
  • Peter Tschaikowsky: Serenade für Streichorchester
  • Robert Neumann, Klavier
  • Georgisches Kammerorchester Ingolstadt

„CARNEVAL“: Neue CD mit Asya Fateyeva, WKO und Ruben Gazarian

„Da würden selbst Puristen schwach“, schrieb 2017 die Berliner Zeitung über Asysa Fateyevas damalige Veröffentlichung „Bachiana“, auf der sie gemeinsam mit dem WKO Heilbronn und Ruben Gazarian Bach-Kompositionen für das Saxophon arrangierte – ein Instrument, das es zu Bachs Lebzeiten noch gar nicht gab. Auch auf ihrer neuesten CD schlägt die Solistin ungewöhnliche Wege ein. Dieses Mal ergründet sie wieder zusammen mit dem Württembergischen Kammerorchester unter der Leitung von Ruben Gazarian die Welt des Karnevals, seine Dramen, Figuren und immer wieder überraschenden menschlichen Verwicklungen. Dafür eigne sich das Saxophon hervorragend, so Fateyeva: „Der Titel ‚Carneval’ beschreibt den Geist des Saxophons. Gerne mag es sich verkleiden, ausprobieren, verschiedene Stile ausloten und in die Rollen anderer Instrumente schlüpfen.“