Ruben Gazarian wird neuer Generalmusikdirektor am Theater Altenburg Gera

Ruben Gazarian, GMD am Theater Altenburg Gera (Foto: Ronny Ristok / Theater Altenburg Gera)

  • Am 26. August 2020 fand im Rahmen einer Pressekonferenz im Großem Haus des Theaters Gera die Vertragsunterzeichnung statt, mit der Ruben Gazarian zum neuen Generalmusikdirektor am Theater Altenburg Gera für mindestens vier Jahre wurde, beginnend am 1. September 2020.
       
    Hier die offizielle Pressemitteilung des Theaters:
  •  
  • „Trotz coronabedingter Beschränkungen konnte die eineinhalbjährige Suche nach einem Nachfolger von Laurent Wagner auf der Position des Generalmusikdirektors am Theater Altenburg Gera erfolgreich abgeschlossen werden. 109 Kandidaten und Kandidatinnen hatten sich beworben. 24 davon wurden eingeladen, haben sich Vorort vorgestellt und mit den Ensembles gearbeitet.
  • Ruben Gazarian konnte dabei das Philharmonische Orchester, das Musiktheater-Ensemble und die Theaterleitung mit seiner frischen Musizierlust, seiner Expertise und seinen differenzierten Klangvorstellungen am meisten überzeugen. Im Rahmen der Pressekonferenz am 26. August 2020 hat er einen Vertrag als neuer Generalmusikdirektor am Theater Altenburg Gera ab dieser Spielzeit für mindestens vier Jahre unterzeichnet.
  • Ruben Gazarian ist dem Ostthüringer Publikum kein Unbekannter. Er ist bereits als Violinvirtuose und auch als Gastdirigent mit dem Philharmonischen Orchester Altenburg Gera aufgetreten; zuletzt dirigierte er im Dezember 2010 ein Philharmonisches Konzert mit Werken von Alexander Borodin, Aram Khatschaturjan und Dmitri Schostakowitsch.
  • Sein Antrittskonzert in der neuen Position wird das 2. Philharmonische Konzert am Dienstag, 20. Oktober 2020, 19.30 Uhr im Konzertsaal Gera sein. Dieses Konzert findet nochmals am Mittwoch, 21. Oktober um 19.30 Uhr und am Donnerstag, 22. Oktober um 14.30 Uhr und 19.30 Uhr im Konzertsaal Gera statt. Im Theaterzelt Altenburg wird es am Freitag, 23. Oktober um 19.30 Uhr aufgeführt. Des Weiteren wird er das 3. Philharmonische Konzert im November dirigieren und zeichnet für die musikalische Leitung der Inszenierung „Das Lied von der Erde“ von Gustav Mahler in der kammermusikalischen Fassung von Arnold Schönberg verantwortlich (Premiere: 27. November 2020).“

www.theater-altenburg-gera.de

 

Das Konzertleben nimmt wieder Fahrt auf

Nach der mehrmonatigen Corona-Pandemiebedingten Unterbrechung, ist das GKO Ingolstadt mit seinem Chefdirigenten Ruben Gazarian wieder zurück auf der Bühne: Ende Juli/Anfang August 2020 spielte das Orchester drei verschiedene Programme bei insgesamt sechs Auftritten. Zwei dieser Programme gehörten zur diesjährigen Aboreihe und wurden – um alle gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen – mit abgekürzter Dauer und ohne Pause dargeboten. Da die maximal zulässige Besucherzahl zurzeit streng geregelt ist, waren Wiederholungen der Abonnement-Veranstaltungen unumgänglich. An allen Abenden reagierte das Publikum mit großer Begeisterung und feierte die Solisten, das Orchester und seinen Chefdirigenten frenetisch. Die Wiederholung eines der Abo-Programme in der besonderen Atmosphäre der wunderschön gelegenen Donaubühne (mit dem Bajan-Virtuosen Aydar Gaynullin & seiner Band) am 1. August, endete mit minutenlangen stehenden Ovationen.

Einige Bildimpressionen:

Ingolstadt (Donaubühne)

  • Sunset Orchestra Night
  • „Cinema“
  •  
  • Aydar Gaynullin: Euphoria (from „Euphoria“)
  • Dmitri Schostakowitsch: Walzer Nr. 2 
  • Aydar Gaynullin: Oriental Rhapsody (from „Sauerstoff“) 
  • Hans Zimmer: Mombasa (from „Inception“)
    Astor Piazzolla: Oblivion
  • Astor Piazzolla: Libertango
  • Yann Tiersen: „Amelie“
  • Sting: Shape of My Heart (from „Leon“)
  • Misirlou (from „Taxi“)
  • Carlos Gardel: Por una cabeza (from „Scent of a woman“)
  • Hans Zimmer: He’s A Pirate (from „Pirates of the Caribbean“)
  •  
  • Aydar Gaynullin (Bajan)
  • Philipp Bernhardt (Schlagzeug)
  • Alexey Wagner (Gitarre)
    Georgisches Kammerorchester Ingolstadt